10 Wege zur Rettung der Bienen

10 Wege zur Rettung der Bienen

Bienenstock

1. Lege einen Bienengarten an

Eine der größten Bedrohungen für Bienen ist der Mangel an sicherem Lebensraum, in dem sie ihre Häuser bauen und eine Vielzahl von nahrhaften Nahrungsquellen finden können. Indem du einen Bienengarten anlegst, kannst du einen Lebensraumkorridor mit pollen- und nektarreichen Pflanzen schaffen. Du brauchst nicht viel Platz, um bienenfreundliche Pflanzen anzubauen – Gärten können im ganzen Garten, in Blumenkästen, Blumentöpfen und Pflanzgefäßen angelegt werden. Du kannst auch mit lokalen Organisationen und Behörden zusammenarbeiten, um Möglichkeiten zu finden, öffentliche und gemeinsam genutzte Flächen zu bereichern.

2. Chemiefrei für Bienen

Synthetische Pestizide, Düngemittel, Herbizide und Neonicotinoide sind schädlich für Bienen und zerstören ihr empfindliches System. Vermeide es, deinen Garten und deine Grünflächen mit synthetischen Mitteln zu behandeln. Verwende stattdessen organische Produkte und natürliche Lösungen wie Kompost, um die Bodengesundheit zu fördern, und füge nützliche Insekten wie Marienkäfer und Gottesanbeterinnen hinzu, die Schädlinge fernhalten.

3. Werde ein Bürgerwissenschaftler/eine Bürgerwissenschaftlerin

Mach mit bei einer globalen Bewegung, die Daten über unsere Lieblingsbestäuber sammelt! Sammle Fotos und andere Informationen über einheimische Bienen und lade sie auf die iNaturalist-App hoch. Mache es zu einer Gruppenaktivität für Freunde und veranstalte einen BeeBlitz! Gemeinsam können wir mehr über die Bienen an verschiedenen Orten und in verschiedenen Städten erfahren und Möglichkeiten finden, sie zu fördern.

4. Biete Bäume für Bienen an

Wusstest du, dass Bienen den größten Teil ihres Nektars von Bäumen bekommen? Wenn ein Baum blüht, bietet er Hunderte – wenn nicht Tausende – von Blüten, von denen sie sich ernähren können. Bäume sind nicht nur eine großartige Nahrungsquelle für Bienen, sondern auch ein wichtiger Lebensraum. Baumblätter und Harz bieten Nistmaterial für Bienen, während natürliche Holzhöhlen hervorragende Unterschlupfmöglichkeiten darstellen. Angesichts der zunehmenden Abholzung und Bebauung kannst du dazu beitragen, den Lebensraum der Bienen zu stärken, indem du Bäume pflegst und dich an Baumpflanzaktionen in deiner Umgebung beteiligst.

5. Baue ein Bienenbad

Bienen sind bei der Futtersuche und beim Nektarsammeln sehr durstig. Fülle eine flache Vogeltränke oder Schale mit sauberem Wasser und lege Kieselsteine und Steine so hinein, dass sie die Wasseroberfläche unterbrechen. Die Bienen werden auf den Steinen und Kieseln landen, um einen langen, erfrischenden Schluck zu nehmen.

6. Baue Häuser für einheimische Bienen

Wusstest du, dass die meisten Bienen, mit Ausnahme der Honigbienen, Einzelgänger sind? 70% der Solitärbienen leben unter der Erde, während 30% in Löchern in Bäumen oder hohlen Stämmen leben. Arten wie Hummeln bauen ihre Nester in ungestörtem Gelände, und du kannst ihnen einen sicheren Unterschlupf bieten, indem du ihnen ein unberührtes Stück Land in deinem Garten überlässt! „Bienenwohnungen“ mit kleinen Röhren ermöglichen es Arten wie den Mauerbienen, sich niederzulassen. Du kannst sie leicht selbst bauen oder kaufen. Unser „Sponsor-a-Hive“-Programm stellt Solitärbienenhäuser in Gärten, Schulen und Gemeinden in den USA und Kanada auf.

7. Schenke Bienenstöcke und einheimische Bienenhäuser

Halte Honigbienen, pflege einheimische Bienen oder hilf Gärten und Schulen in den USA und Kanada, Lebensmittel anzubauen und die lokale Umwelt zu stärken. Unser „Sponsor-a-Hive“-Programm schafft sichere Zufluchtsorte für wertvolle Bestäuber in unterversorgten Gemeinden, indem es die Werkzeuge, die Ausrüstung und die Ausbildung bereitstellt, die nötig sind, um Bienen erfolgreich zu beheimaten. Spenden Sie für unser Programm oder bewerben Sie sich um ein Bienenhaus für Ihre Gruppe oder Organisation.

8. Die Bienenschützer von morgen ausbilden

Inspiriere die nächste Generation von Umweltschützern mit Leitfäden, Unterrichtsstunden und Aktivitäten, um sie für Bienen zu begeistern! Pädagogen können unsere Sammlung kostenloser Ressourcen nutzen, um Natur und Ökologie in die Klassenzimmer zu bringen – und in die Herzen der Kinder überall.

9. Veranstalte eine Spendenaktion

Veranstalte online eine Spendenaktion oder tue etwas, was du gerne tust, um #BeeTheSolution zu unterstützen. Deine #BeeTheSolution-Spendenaktionen schaffen Möglichkeiten zur Gemeinschaftsbildung und zum Informationsaustausch, die inspirieren und gleichzeitig Geld für die Programme von The Bee Conservancy sammeln. Es ist ein einfacher und unterhaltsamer Weg, um etwas zu bewirken.

10. Unterstütze lokale Imker und Organisationen

Lokale Imkerinnen und Imker arbeiten hart, um ihre Bienen und die lokale Gemeinschaft zu versorgen. Die einfachste Art, deine Wertschätzung zu zeigen, ist, lokal hergestellten Honig und Bienenwachsprodukte zu kaufen. Viele Imkerinnen und Imker verwenden Produkte aus ihren Bienenstöcken, um Seifen, Lotionen und Bienenwachskerzen herzustellen. Außerdem ist Honig aus der Region nicht nur köstlich, er wird auch aus der heimischen Flora gewonnen und kann bei saisonalen Allergien helfen! Du kannst auch Zeit, Ressourcen und Geld an lokale Imkervereine und Umweltgruppen spenden, um deren Programme zu unterstützen.

Share this content:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.